FAQ - HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

... und kurze Antworten finden Sie im Folgenden:

 

Die neue Dünge-VO begrenzt den Einsatz von Stickstoff und Phosphat in so hohem Maße, dass mit Einbußen bei Ertrag und Qualität gerechnet werden muss. Die gezielte Düngung mit Mikronährstoffen fördert und verstärkt die Umsetzung der Hauptnährstoffe in der Pflanze, wodurch das Ertrags- und Qualitätsniveau gehalten werden kann. Verlusten wird auf diese Weise vorgebeugt.

Ja. Gülle ist zwar ein wertvoller Wirtschafts-, aber kein direkter Mikronährstoffdünger. Mindestens Bor wird durch den Gülleeinsatz in den Mangel geraten, weil es in der Gülle so gut wie nicht vorhanden ist. Gülle und Gärsubstrat kann immer nur die Nährstoffe enthalten, welche vorher durch Fütterung der Tierbestände bzw. Beschickung der Biogasanlage zugeführt wurden.

Als Natriumselenit in Futtermittel-Qualität.

Ja. EXCELLO -Produkte lassen sich hervorragend mit anderen Felddüngern mischen, da sie die gleichen technischen Eigenschaften besitzen.

Nein. Spurennährstoffmangel kann nur durch Gabe des Spurenelements behoben werden.

Sie enthalten zum großen Teil Metall-Legierungen, die sich langsam, aber dennoch gleichmäßig im Boden umsetzen und die Nährstoffe damit für die Pflanzen verfügbar machen.

Die Firmengruppe JOST wurde 1923 gegründet.

Bor (B), Kupfer (Cu), Eisen (Fe), Mangan (Mn), Molybdän (Mo), Zink (Zn) haben in der Pflanzenernährung die größte Bedeutung. Darüber hinaus gibt es weitere Spurenelemente, die in der Nahrungskette wichtig sind.

Sie sichern Ertrag und Qualität. Siehe auch Nährstoffüberblick.

Ja, fast ausnahmslos. Über die Einordnung in die z.T. komplexen Rahmenbedingungen (EG-Verordnungen, FiBL, Ecocert, InfoXgen, ...) haben wir ein Merkblatt verfasst, das Sie gern bei uns anfordern können.

1 – 4 Jahre, abhängig von der ausgebrachten Menge.

Die Ladezeiten in Iserlohn sind: 

Montag bis Donnerstag 7 bis 15 h 
Freitag 7 bis 13 h 

Bitte kündigen Sie Ihre Abholung möglichst einen Werktag vorher an, um Wartezeiten zu minimieren.