Zink-Mangel

Zink ist ein chemisches Element. Es beeinflusst die Auxin-Synthese sowie den Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel.

In Hopfen hat sich die Blattdüngung mit Zink gegen die Kräuselkrankheit bewährt. Eine Zinkdüngung sollte spätestens beim ersten Auftreten der Welkeerscheinungen erfolgen und in kurzen Abständen mehrmals wiederholt werden.

Bei der Weinrebe sind Kleinblättrigkeit und mosaikartige Gelbfleckigkeit in den Interkostalflächen typische Symptome von Zinkmangel. Außerdem sind verstärkte Geiztriebentwicklung, dünne Triebe und die Ausbildung lockerer, kleinbeeriger Trauben zu beobachten.

Bei Obstbäumen sind Kleinblättrigkeit, gestauchtes Internodienwachstum und die Rosettenanordnung der Blätter für Zinkmangel typisch. Bei Äpfeln sind bei Zinkmangel die Blätter 10 bis 20 mal kleiner.